Bewegende Fragen…

Da geht man nach einer Weile doch mal wieder ins Kino und wird gleich wieder mit anstengenden Rätseln konfrontiert. Die Rede ist von 16 Blocks, den ich gestern Abend in der Vorpremiere (in einem fast leeren Kinosaal) gesehen habe.

Ein Hurrikan ist im Anmarsch, du sitzt in deinem zweisitzigen Auto und fährst die Straße entlang. Du hast gute Chancen, unbeschadet zu entkommen.
Auf deiner Flucht vor der Naturgewalt kommst du an einer Bushaltestelle vorbei, an der 3 Menschen stehen, die alle Schutz vor dem Unwetter suchen: Dein bester Freund, der dir schon einmal selbst das Leben rettete, eine kranke, dir unbekannte Frau, und schließlich noch die Frau deiner Träume. Eine Person kannst du mitnehmen. Was machst du?

Wer eine Antwortmöglichkeit wissen will, die im Film kam, ließt einfach weiter…

Ziemlich gegen Ende des Films ringt sich Jack Mosley, eine der Hauptfiguren des Films, doch noch durch, eine Antwort auf diese Frage zu geben:

Du hälst an, steigst aus und gibst deinem besten Freund die Autoschlüssel, er soll die kranke Frau mitnehmen und in eine Klinik bringen. An der Bushaltestelle bleiben also nur noch du und die Frau deiner Träume. Und was ist besser als das?

Das ist natürlich alles nur frei zitiert…