A380!

Da der vorherigen Artikel zum Thema Flug („A380? A380!“) noch ein Fragezeichen („?“) im Titel enthielt, konnte man sich ausmalen, dass noch nicht alles ganz sicher war.

Jetzt ist alles anders! Die Flüge sind gebucht! Falls nicht noch irgendwelche Dinge, die außerhalb meines Einflusses liegen, passieren, fliege ich nächstes Jahr mit dem A380 von Sydney nach Dubai. Das Flugzeug ist derzeit noch komplett leer, wie ich beim Aussuchen des Sitzplatzes festgestellt habe. Wer also noch mit will, Platz ist jedenfalls genug.

Die restlichen 3 der 4 Flüge finden mit einer Boeing 777-300ER (FRA->DXB, DXB->FRA) und einer Boeing 777-200LR (DXB->PER) statt. Sicher auch nicht ganz verkehrt. Und alles Flugzeuge, die erst in diesem Jahrtausend das erste Mal überhaupt ausgeliefert wurden.

Da jetzt die Flüge auch gebucht sind, sind nun eigentlich alle größeren Vorbereitungen für den Australienaufenthalt abgeschlossen.

A380? A380!

Wer eine Reise tun will, sollte sich auch Gedanken machen, mit welchem Transportmodus er diese unternimmt. In meinem Fall, einer Reise nach Australien, kommen nur wenige in Betracht: Auf dem Wasser oder in der Luft.

Der Wasserweg bedarf keiner weiteren Betrachtung, da die Geschwindigkeiten einfach fernab von jedem Maß sind, das in unserer schnelllebigen Welt heute bekannt ist.

Also bleibt der Luftweg. Gleitschirm, Fesselballon etc. sind wegen Geschwindigkeit und Steuerbarkeit genauso schnell vom Tisch wie die Schiffe. Es muss etwas größeres her. Eurofighter, Lockheed Martin, McDonald Douglas, Boeing, … oder auch Airbus. Da war doch was mit „groß“…! Genau: Der A380.

Leider ist der Airbus A380 noch weit davon entfernt, das Standardflugzeug schlechthin zu sein. Man muss also etwas suchen, und dann findet man, dass Emirates, eine der ersten Fluglinien, die so einen Megaliner ihr Eigen nennen durfte, immerhin die Strecke Dubai-Sydney anbietet.

Also Emirates. Bisher noch nichts schlechtes über diese Airline gehört, im Gegenteil. Da mein Praktikum allerdings in Perth stattfindet, wird das Erlebnis A380 nur auf der Rückreise von Sydney aus möglich sein. Da aber nach dem Praktikum noch eine Rundreise durchs Land geplant ist, tut das der Sache keinen Abbruch, wenn eben jene Rundreise in Sydney endet.

Warum A380? Weil halt! Für einen technikbegeisterten Menschen stellt sich die Frage nach dem „Warum?“ eigentlich nicht. Gutes Essen, auch in der Economy-Klasse annehmbares Entertainment, und außerdem ist der A380 auch schneller.

EK413, im Mai 2011 werden wir uns sehen!

Und die Business-Klasse wird wohl leider ein Traum bleiben…