Google+ ermöglicht quasi unendlichen Picasa-Speicherplatz

Weitgehend unbemerkt hatte der Start von Google+ einen schönen Nebeneffekt auf die Online-Bildergalerie Picasa: Für Google+-Mitglieder erhöht sich die Minimalgröße für Bilder, die für die Berechnung des benutzten Speicherplatzes herangezogen werden, von 800×800 Pixel auf 2048×2048 Pixel (Quelle: Google). Das bedeutet für sinnvolle Online-Galerien quasi die Aufhebung der Speicherplatzbeschränkung.

Wer seine Bilder zu Archiv-Zwecken in voller Kamera-Auflösung hochlädt, bekommt wie vorher auch 1 GB kostenlosten Picasa-Speicherplatz. Wer mehr benötigt, zahlt in diversen Paketen 1$ für 4 GB/Jahr.

Nach wie vor sind Videos unter 15 Minuten Länge auch „frei“ zu speichern, und auch die Maximalanzahl von 1000 Fotos pro Album wurde nicht verändert.